Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Nach unten

Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Beitrag  MainHuong am Fr Jun 10, 2011 8:54 pm

Hallo,

auf Folie 11 wird erwähnt, dass wir später im Semester Verfahren gelernt haben, die dem Power-Verlust entgegenwirken, wenn man mit dem Anpassungstest Abhängigkeitshypothesen überprüft.

Welche Verfahren sind denn hier gemeint?

Vielen Dank!

Liebe Grüße

MainHuong

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 12.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Beitrag  Verena am Fr Jun 10, 2011 11:25 pm

Es ist ein bisschen verwirrend für uns, weil wir die Verfahren schon kennengelernt haben. Es ist nämlich der Mann-Whitney-U- Test gemeint, oder auch die Spearmans Rangkorrelation.

Verena

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 10.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Beitrag  daniel am Sa Jun 11, 2011 8:37 pm

stimmt so, danke fürs antworten Smile
avatar
daniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Beitrag  statistikfetzer am So Jun 12, 2011 10:58 pm

bin leider ein wenig verwirrt, denn der mann whitney u test ist doch für unabhängige gruppen oder nicht?

statistikfetzer

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 16.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Beitrag  daniel am Mo Jun 13, 2011 4:03 pm

also ich hab mir damals man-whitney-U aufgeschrieben... es werden zwei stichproben verglichen, im grunde kann man das als abhängigkeit sehen: hat stichprobe A einen signifikant höheren wert auf dem kriterium als stichprobe B (haltm it rangfolge statt mittelwerte)
=> wenn ja, dann liegt abhängigkeit vor (kann man sich so vorstellen wie bei der punkt-biserialen korr. mit der man ja auch mittelwertsunterschiede ausdrücken und testen kann

avatar
daniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Beitrag  statistikfetzer am Di Jun 14, 2011 1:36 am

hmm ja ich hab mir ja auch mann whitney U aufgeschrieben... Wink
aber der ist halt eigentlich eben definitionsmäßig für unabhängige gruppen (wobei gruppen ja so gut wie nie richtig unabhängig sind oder?) und dieser wilcoxon test halt für abhängige (z.b. prätest-posttest).... es stimmt schon, dass der chi-square anpassungstest für abhängige gruppen inhaltlich was anderes testet, da gehts ja nicht um differenzen sondern wirklich um abhängigkeit im sinne von gemeinsamem effekt....
ist dann halt rigendwie definitionsmäßig ein bisschen unklar, was genau eine abhängige gruppe ist, finde ich...
lg

statistikfetzer

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 16.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Abhängigkeitshypothesen mit Chi

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten