Chi-z-Transformation

Nach unten

Chi-z-Transformation

Beitrag  Skitty am Sa Jun 11, 2011 9:47 pm

Hallo,

auf Folie 3 Block 5 steht folgendes:

"Wie gewohnt kann dann über eine z-Transformation des betreffenden Chi-Wertes die zugehörige Wahrscheinlichkeit in der Standardnormalverteilung nachgeschlagen werden."

Ich habe das mit der Formel z= (chi^2 -v) / Wurzel von 2v mit v=4 und alpha= 0,05 probiert und bekomme einen anderen z-Wert als den, der in der Tabelle unten steht. (errechnet= 1,93 Tabelle=1,6449)
Geht das nur bei großen v, weil es sich der Normalverteilung annähert und die kleinen eben noch nicht?
Wenn ich jetzt die WSK mit kleinem v wissen will, schaue ich dies dann mit dem errechneten wert (1,93) oder mit dem Tabellenwert (1,6449) nach?

Wäre echt schön noch eine Antwort zu bekommen...

Dankeschön schon mal

Skitty

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 16.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Chi-z-Transformation

Beitrag  daniel am So Jun 12, 2011 9:42 am

du hast die antwort schon selbst genannt:
chi²nähert sich erst bei großem nü an die NV an, somit darf man die aproximation erst dann machen (übrigens genauso wie t oder binomial oder so)
man sollte also sofern möglich die tabelle benutzen, erst wenn diese nedet (nü über hundert) sollte man approximieren mit z

achja, und falls mal das gefragt nü nicht in der tabelle ist: wie immer den konservativeren wert nehmen, mit dem mein test eher nicht signifikant wird (weistens sollten das weniger df sein)
avatar
daniel
Admin

Anzahl der Beiträge : 163
Anmeldedatum : 12.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten